Inventarisierung | Agroscope

"Der Boden, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2014. Dies sind die Abenteuer des Agroscope-Bodendateninventars, das mit seinen über 300 Bodenkartierungsprojekten seit 50 Jahre unterwegs ist, um fremde Regionen zu erforschen, neue Gebiete und neue Böden. Viele Jahre davor drang die Bodenkartierungstruppe in Böden vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat." (abgeänderte einleitende Worte jeder Folge der  Fernsehserie Raumschiff Enterprise.

Was lange währt, wird endlich gut! Nach der Einstellung des Bodenkartierungsdienstes im Jahr 1996 ist der gesamte Nachlass des Bodendateninventars der damaligen FAL/FAP mit Dokumenten aus den ersten Bodenkartierungen der frühen 1960iger Jahre und aus der darauffolgenden fast vierzigjährigen Kartierungsgeschichte im wahrsten Sinne des Wortes auf Vordermann gebracht worden. Die Hürden waren gross, die Mengen an (unsortierten) Dokumenten und Bodendaten kaum übersehbar, die Individualität der Projekte vielfältig.

Mit der Inventarisierung wurde nun eine geordnete physische Ablage der Kartierungsprojekte mit den dazugehörigen Dokumenten erarbeitet (analoge Dokumente). Digital sind die Listen der bestehenden Projekte, Karten, Bodenprofile usw. nun überarbeitet (digitale Dokumente). Dies ist die Grundvoraussetzung um in Zusammenarbeit mit Bund und Kantonen die analogen Bodendaten auf diesen Dokumenten digitalisieren zu können. Lesen Sie  mehr.